Der Leipziger Sascha Strötzel – der überlegene Gewinner in Hohburg

Kategorien: Laufsportveröffentlicht am: 1. Mai 2018

Die drei schnellen Männer in Hohburg (v. li. Olaf Ueberschär, Sascha Strötzel und Marc Werner; Foto: P. Strauß)

Teilnehmerrekord mit 459 Aktiven beim 21. Hohburger Steinbruchlauf, gleichzeitig Wertungslauf im Lichtenauer Sachsen Cup. Den Hauptlauf über 10 Kilometer gewann Sascha Strötzel von unserem BMW-Team nach 35:21 min mit deutlichem Vorsprung vor dem Vorjahressieger Olaf Ueberschär (SC DHfK), der bei Halbzeit noch an der Spitze lag. Auf Rang drei kam mit dem Leipzig Marathonsieger von 2016, Marc Werner (Oberholz), ein weiterer Triathlet.

Bei den jungen Männern der M20 erreichte unser Max Rossbach in 37:06 min Rang drei und Michael Voß war bei der M40 der Zweite nach 37:19 Minuten. Bei den Frauen gab es mit Paula Gredig vom Judoclub Leipzig nach 44:04 min eine neue Gewinnerin in Hohburg. Unsere Nicole Apitzsch-Keil wurde bei der W35 in 47:47 min die Zweite.

Für die älteren Aktiven waren fünf Kilometer ausgeschrieben, hier war unsere älteste Teilnehmerin Rosemarie Fiedler in 35:03 min die Zweite bei der W75. Beim 5-km-Walking war bei den Frauen unsere Christine Hahndorf in 37:38 min die Schnellste, Heinz Fiedler war unter vielen jüngeren Aktiven nach 38:22 min der Dritte bei den Männern. (Ergebnisse unter: www.triathlon-service.de) (ps)

Teile diesen Beitrag.