42. LEIPZIG MARATHON Unsere Frauen waren Spitze – Juliane und Sandra auf Rang eins!

Kategorien: Laufsportveröffentlicht am: 23. April 2018

Der 42. Leipzig Marathon fand am 22. April Top-Bedingungen, super Wetter, für viele Aktive allerdings schon zu warm, aber für die über 9600 Teilnehmer bei verschiedenen Laufstrecken gab es kein Halten, und mit dabei bei einigen Wettbewerben natürlich unsere Vertreter mit ganz tollen Ergebnissen. Gespannt waren natürlich viele Experten im Vorfeld, welche Favoriten gibt es beim Marathon 2018. Nach einer Verletzungspause entschied sich dann unsere Juliane Meyer am Freitag, den Leipzig Marathon zum dritten Male zu laufen. Schon kurz nach dem Start der rund 800 Marathonis, noch bei kühlen Temperaturen, war bei den Männern schon alles klar, denn der Slowake Gabriel Svajda lief an der Spitze ein einsames Rennen mit gleich bleibenden Tempo und war nach 2:35:23 h der gefeierte Sieger an der ARENA. Und Juliane, sie lief einige Zeit in einer großen Männergruppe, aber auf der Prager Straße war ihr das Männertempo doch zu langsam, sie machte für die Herren erst mal das Tempo! Unterstützt von vielen Zuschauern an der Strecke erreichte Juliane nach 3:00:37 h als erste Frau das Ziel und freute sich ganz toll, dass sie zum dritten Male den Leipzig Marathon gewonnen hatte. „Die Unterstützung der vielen Menschen an der Strecke hat mir heute sehr geholfen“, resümierte Juliane. Übrigens beim Marathon belegten drei weitere Starter unseres SC DHfK siebente Ränge: W40 Antje Reimer, M35 Partick Leuschner und M55 Martin Dalitz.

Ganz toll besetzt war in diesem Jahr der Halbmarathon mit rund 3000 Startern! Auch hier gleich nach dem Start fiel die Entscheidung bei den Männern, denn Vincent Hoyer vom LFV Oberholz setzte sich sofort an die Spitze des Feldes und vergrößerte seinen Vorsprung weiter. Nach 1:10:01 h hatte er im Ziel sechs Minuten Vorsprung vor dem Leipziger Hendrik Löschner. Auf den Plätzen  fünf und sechs zwei Vertreter unserer Abteilung: Sven Richter gewinnt bei der M30 in 1:17:15, und kurz dahinter kommt unser Neuzugang Abdeslam Lamzalzi als Zweiter der M35 in 1:17:45 h in das Ziel. Aber eine ganz starke Leistung zeigte unsere erfahrene Sandra Boitz, die erst vor drei Wochen den Halbmarathon Wurzen-Grimma als Siegerin beendete. Auch diesmal ließ Sandra auf der Strecke „nichts anbrennen“, hatte am Ende sechs Minuten Vorsprung vor Maria Heinrich (Teutschenthal) und gewann damit zum achten Male den Halbmarathon in Leipzig, diesmal in 1:25:12 h. Zweite Plätze gab es für unsere „älteren“ Vertreter beim Halbmarathon – Jana Schönlebe belegte bei den Frauen in 1:39:09 h Rang sieben und war damit die Beste der W50, und Manfred Sägert war bei der M60 in 1:37:12 h der Zweite.

Auf der etwas kürzeren 10-km-Strecke bei nun schon großer Mittagshitze waren ebenfalls Vertreter des SC DHfK im Vorderfeld: Bei den Frauen wurde Astrid Hartenstein nach 37:41 min. die Zweite (Platz eins W30), Kathrin Bogen war in 40:05 min. die Schnellste der W45 und damit in der Totalwertung die Dritte und Sylvia Frankenstein gewann bei der W40. Bei den Männern lief Olaf Ueberschär nach 34:23 min. als Zweiter durch das Ziel und mit Max Richter kam ein Nachwuchsathlet der U20 nach 35:37 min. auf Rang fünf. (alle Ergebnisse unter www.baer-service.de) (ps)

Teile diesen Beitrag.